Die nächsten Kegeltermine:

6. Januar 2020

3. Februar 2020
2. März 2020
17. März 2020
Bowling
30. März 2020
27. April 2020
25. Mai 2020
22. Juni 2020
20. Juli 2020
17. August 2020
ca. 11. bis 14.
September
Kegeltour

14. September 2020
12. Oktober 2020
9. November 2020
Gemeinsames Essen

20.November 2020
Jahreshaupt-
versammlung

7. Dezember 2020
Nikolauskegeln

Geburtstage

12. Februar
      Michael

29. Februar
      Thomas

13. März  Marcel

17. April Ulli

24. April
     Wolf-Rüdiger

21. Mai   Hubert

16. Juni Theo

13. Juli Hubert H.

31. Aug.  Martin

  8. Dez. Werner

11. Dez. Thorsten

Kegeltouren ab 2009
Hier Klicken für Email an Alle

letzte Aktualisierung 11 Dezember, 2019

Unser Daseinszweck
Hier Klicken für Email an Alle

Unsere Kegelbrüder

Näheres zu den alten Kegeltouren  auf der Seite Kegeltouren bis 2007 (hier klicken)

Unsere Kegeltouren ab 2009

20.05. bis 30.05.2009 AIDA
von Palma nach Neapel, Rom, Marseille, Barcelona und wieder zurück nach Palm
a

Kegelausflug 201 nach Wernigerode

AIDA

Vom 17-18.9. 2011 fuhren wir nach Wernigerode im Harz.
Nach der Ankunft fuhren wir sofort mit der Schmalspurbahn hoch zum Brocken. Nachdem wir uns dort umgesehen und gestärkt hatten, wanderten wir rund 5 km vom Brocken hinunter über Stein und Stock nach Schierke, wobei kleine Hexen an den Bäumen uns den Weg kennzeichneten. Von dort fuhren wir wieder mit der Schmalspurbahn zurück. Abends erholten wir uns bei einem ausgiebigen Abendessen. Am nächsten Tag besichtigten wir die Altstadt und fuhren mit einem Pferdewagen zum Schloss von Wernigerode, wo wir das Museum besuchten. Danach spazierten wir zurück entlang historischer und gut renovierter Häuser bis zum alten sehr schönen Marktplatz, wo wir in einem guten Restaurant ein Mittagessen zu uns nahmen. Anschliessend fuhren wir wieder zurück nach Hause
.

Hexe vom Hexentor
Mendrup auf dem Brocken

Diese Hexe gehört nicht zum Kegelklub

Hubert, Ulli, Thomas, Marcel, Wolf-Rüdiger und Martin auf dem Brocken.

Kegelausflug 2013 nach Eisenach

Unser Kegelausflug führte uns vom 28. bis 29. September 2013 bei bestem Wetter nach Eisenach. Nach langer Autofahrt machten wir im Wehretal  an der früheren Zonengrenze die erste Pause. Nach Besichtigung und Stärkung fuhren wir weiter nach Eisenach, wo wir erstmal unser Hotel bezogen. Anschließend ging´s weiter zur Wartburg, um auf Luthers Spuren zu wandeln. Nach einer interessanten Burgführung sahen wir uns von den Burgzinnen aus die wunderbare Gegend an.
Zurück in Eisenach gingen wir erst mal ordentlich Abendessen, danach sahen wir uns die Stadt an und ließen den Tag gemütlich ausklingen.
Am nächsten Tag verließen wir nach einem ausführlichen Frühstück das Hotel und fuhren zum Nationalparkzentrum Thiensburg. Dort bewunderten wir auf dem Baumwipfelpfad den riesigen Wald von oben.  Danach ging’s wieder zurück nach Beckum, wo wir mit einem ausgiebigen Abendessen diesen schönen Kegelausflug beendeten
.

Im Wehretal

Thomas, Wolf-Rüdiger und Werner probieren im Wehretal an der ehemaligen deutsch/deutschen Grenze schon mal den ersten Schnaps.
Die anderen Kegelbrüder aßen lieber Teilchen
.

Ulli

Ulli ist froh, noch eine Eintrittskarte für die Wartburg bekommen zu haben

Die Wartburg

Die Wartburg im schönsten Sonnenschein

Der Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Thiensburg

Werner

Werner umgeben von Natur...

Flugversuche
Die Burg

Wolf-Rüdiger, Marcel, Thomas und Werner überprüfen Architektur und Statik  der Burg

Marcel

Marcel mit Blick voraus...

Martin

Martin hat alles im fotografischem Blick

Der Baumwipfelpfad

Gegend, Gegend, Gegend....

Am Schmetterling

Michael, Thorsten Ulli und Wolf-Rüdiger
suchen den Schmetterling...

Men Drup

Michael wird von Thorsten und Wolf-Rüdiger das Fliegen beigebracht. Ulli überlegt, wo er wohl landet...

Wolf-Rüdiger, Michael, Martin, Thorsten, Hubert, Werner, Marcel, Thomas und Ulli
sind begeistert vom schönen Wetter und der Landschaft rund um Eisenach und der Wartburg.

Kegeltour nach Dresden vom 26.-28.9.2014
Am frühen Morgen ging´s mit der Eisenbahn los nach Dresden. Nach der Ankunft erkundeten wir Dresden und die besten Kneipen. Wir sahen uns die Frauenkirche, die Semperoper und das Grüne Gewölbe an. Den Abend liessen wir beim guten Essen ausklingen. Am nächsten Tag schauten wir uns bei einer Stadtrundfahrt die interessantesten Ziele in Dresden an. Danach waren wir im Innenhof des Zwingers, der uns von einer Stadtführerin genau erklärt wurde. Abends wurde in einer Böhmener Kneipe gut gegessen und getrunken. Am letzten Tag begaben wir uns ein letztes mal in die Stadt, bestiegen den Aussichtsturm des Residenzschlosses, nahmen am Alten Markt noch eine Kleinigkeit zu uns und eilten mittags zum Bahnhof, von wo aus wir wieder die Heimreise antraten
.

Frauenkirche

Die Elbe und im Hintergrund die Frauenkirche

MenDrup

Der Präsident, Ulli, Marcel und Hubert auf dem Balkon des Zwingers.

Hubert und Ulli

 Hubert und Ulli mit Blick auf die Semperoper

Martin und Ulli
Martin

Unser Kassierer Martin musste ordentlich in die Kasse greifen, um unseren Durst zu stillen

Ulli und Marcel

Ulli und Marcel versuchen, ins Schloss einzudringen

Thomas und Marcel

Thomas und Marcel schauen sich vom Schloßturm die Elbe an.

Werner

Werner nimmt sich auf dem Heimweg noch einen zur Brust..

Ulli tröstet Martin, das es wieder nach Hause geht...

Der Präsident

Kegelausflug vom 26. bis 27.9.2015 nach Lüneburg

Unser Kegelausflug 2015 führte uns am 26. und 27.9. nach Lüneburg. Nachdem wir am frühen Samstag morgen ankamen, unser Hotel bezogen und die Stadt unsicher machten, fuhren wir nachmittags mit dem Pferdewagen in die Heide, wo wir hübschen Heidschnucken begegneten.
Abends beendeten wir den Tag mit einem zünftigen Abendessen und einer nächtlichen Kneipentour.
Am nächsten Tag nahmen wir an einer geführten Tour durch die Altstadt von Lüneburg teil und besuchten anschließend das Salzmuseum, das uns über die harten Arbeitsbedingungen im Mittelalter und über den Salzabbau informierte. Danach hieß es Abschied nehmen von Lüneburg und die Heimreise anzutreten
.

Der Präsident eröffnet den Kegelausflug und zeigt schon mal, wohin es nach Ende des Ausfluges geht...

Men Drup

Werner, Hubert, Wolf-Rüdiger,Michael, Marcel und Thomas zu Beginn noch ganz munter...

Lüneburg
Das Rathaus von Lüneburg

Martin bewundert das Lüneburger Rathaus.
Es ist aber auch schön...

Der Schäfer und seine Heidschnucken

Der Schäfer in der Lüneburger Heide gab uns Auskunft über alle Einzelheiten des Heidschnuckenlebens

Lüneburg

Die Altstadt von Lüneburg

Men Drup

Noch ein Foto zum Abschluß
 der Kegeltour vor dem Salzmuseum
Hubert, Martin,Thomas, Marcel, Michael,
 Wolf-Rüdiger und Werner
schon etwas erschöpft...

Kegeltour nach Sankt Peter-Ording
Vom 1.- 3.10.2016 ging´s nach Sankt Peter-Ording ins Ambassador-Hotel. Nach einer langen aber störungsfreien Autofahrt, die wir für einen Aufenthalt am Nord-Ostsee Kanal unterbrachen, kamen wir mittags an, bezogen unsere Zimmer und erkundeten sofort den wunderbaren Strand. Nachdem wir die erste Strandkneipe getestet hatten, fuhren wir zum Essen in das Pfahlbaurestaurant “Die Seekiste”,  wo wir zünftig aßen und den örtlichen Schnaps probierten. Danach ging´s zum Feiern nach “Gosch”.
Am nächsten Tag machten wir nach einem ausgiebigen Sektfrühstück einen ausgedehnten Strandspaziergang und pausierten bei “Diike im Beach Motel”. Anschließend nahmen wir das Wellness-Angebot des Hotels wahr. Abends aßen wir erneut bei “Diike im Beach Motel” und sahen uns noch die Stadt bei Nacht an.
Am nächsten, letzten Tag fuhren wir nach einem erneut üppigen Frühstück zum Westhever Leuchturm (Jever-Leuchturm) und bewunderten bei einem langen Spaziergang die Seewiesen hinter dem Damm und die außergewöhnlich schöne Landschaft.
Nach einer durch einige Staus unterbrochenen Rückfahrt kamen wir wieder glücklich zuhause an.

Ulli und die Landschaft

Ulli ist begeistert von der herrlichen Deichlandschaft hinter dem Strand

Strand von st. Peter Ording
Strand
Strand von St. Peter Ording
Sonnenuntergang
Strandhaus
Siele

Einige Impressionen von der Landschaft Sankt Peter-Ording´s

Wolf-Rüdiger

Wolf-Rüdiger kann sich so recht nicht für die heimische Küche begeistern

In der Seekiste

Zufriedene Runde im Pfahlbaurestaurant
 “Die Seekiste”
Werner, Ulli, Thomas, Michael, Wolf-Rüdiger und Hubert

Kegeltour 2017 nach Hannover

Vom 30.9. bis 1.10.2017 ging die diesjährige Kegeltour nach Hannover. Wir trafen uns in Ahlen am Bahnhof und fuhren mit dem Zug über Hamm nach Hannover. Dort bezogen wir im Intercityhotel unsere Zimmer und spazierten durch die schöne Innenstadt zu den Markthallen, wo wir erstmal ein schönes Mittagessen zu uns nahmen. Anschließend bestiegen wir einen city tour Bus und unternahmen eine Stadtrundfahrt. Bei den Herrenhäuser Gärten stiegen wir aus  und sahen uns die schönen und weitläufigen Anlagen an. Die Gartenbaukunst war zu den Zeiten der Hannoverischen Könige bereits weit entwickelt, was uns auch die schönen Wasserfontänen eindrucksvoll demonstrierten. Abends ging´s zum Abendessen und danach ins GOP, wo wir uns die eindrucksvolle Show Metropolitan ansahen.
Danach erkundeten wir noch das Nachtleben von Hannover.
Am nächsten Tag unternahmen wir eine Bootsrundfahrt auf dem Maschsee und setzten uns danach bei herrlichstem Wetter draußen bei Kaffee und Kuchen und anderen Getränken ins Restaurant. Anschließend besichtigten wir noch das alte Rathaus. Am späten Nachmittag ging´s zum Auschecken ins Hotel und zum Bahnhof zur Heimfahrt. Insgesamt war es mal wieder eine tolle Kegeltour.

Wolf-Rüdiger sieht sich den Maschsee an
Martin, Wolf-Rüdiger,HubertH,Werner und Hubert
Martin vor dem Maschsee
Werner und HubertH

Oben links stehen
Martin, Wolf-Rüdiger, HubertH, Werner und Hubert unter den Palmen im Park Herrenhausen,
oben schaut sich Wolf-Rüdiger aus dem Ausflugsboot den Maschsee an und
unten steht Martin
am Ufer des Maschsees, links Werner und HubertH
.

Auerbachs Keller in Leipzig

 Im Auerbachs Keller in Leipzig:
 Hubert, Ulli, Werner, Theo Martin und HubertH

Kegeltour 2018 nach Leipzig

Vom 28.9. bis 30.09.2018 führte uns unsere diesjährige Kegeltour nach Leipzig. Wir trafen uns in Ahlen am Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Leipzig. Dort suchten wir uns ein neues Hotel und sahen uns erstmal die Stadt an. Am späten Nachmittag unternahmen wir eine geführte Stadttour und besichtigten u.a. auch die Thomaskirche, die Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach, und die Nikolaikirche. Abends genehmigten wir uns ein gutes Abendessen im Auerbachs Keller und ließen den Tag ausklingen.
Am nächsten Tag stand eine HOP ON HOPP OFF TOUR mit den Leipziger Stadtrundfahrten auf dem Programm. Später fuhren wir mit dem Aufzug auf den Panorama Tower und erlebten einen Blick über die Dächer von Leipzig.
Abends ging´s wieder zum Essen, diesmal in den Thüringer Hof, und anschließend saßen wir bei noch angenehmen Temperaturen draußen bei einem guten Getränk in einer Kneipe in der Straße Barfusz in der Altstadt.
Am letzten Tag besichtigten wir zum Abschluß der Tour das Völkerschlachtdenkmal und stiegen die über 500 Stufen nach oben, um uns einen 360° Grad Rundblick über Leipzig zu gönnen. Vom schönen Kopfbahnhof in Leipzig fuhren wir dann wieder mit der Bahn nach Hause.

Über den Dächern von Leipzig
Völkerschlachtdenkmal

Links der Rundblick vom Volkerschlachtdenkmal.

MenDrup im Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

Martin, Ulli, Theo, Werner und HubertH im Völkerschlachtdenkmal.

[Kegelclub Men Drup] [Die Kegelbrüder] [Der Präsident] [Presse] [Archiv] [Geschichte] [Kegeltouren bis 2007] [Kegeltouren ab 2009] [Brasilien] [Barcelona] [Nizza] [Statut]

Datenschutzrichtlinie/Impressum

letzte Aktualisierung 11 Dezember, 2019

EMAIL an den Webmaster